Hauptmenü

ZAMG

UWZ

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Werbung

Feuerwehr-Website-Wettbewerb 2007
RSS

Am 20.05.2016 fand an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring der erste Workshop für die im Landesfeuerwehrverband Steiermark installierten Messstützpunkte statt.

\r\n

 

\r\n

Die Teilnehmer der Stützpunkte Irdning, Judenburg, Kapfenberg, Gniebing und die BF Graz wurden über die Grundlagen der Messgeräte  GasAlert Quattro, MultiRAE und Prüfröhrchen informiert. In einem Stationsbetrieb wurde die Anwendung und Funktionskontrolle des MultiRAE, sowie die Anwendung der Prüfröhrchen durchgeführt. Über die Messtechnik bei Gaswolken und deren Ausbreitung sehr praxisbezogen von BM Dr. DI  Kern Hannes referiert. Der Landessonderbeauftragte BR d. F. Seidl Werner brachte den Anwesenden die Aufgaben des Messdienstes in der Steiermark näher. Der Leiter der Atemschutzwerkstätte HBM d.LFV Seidl Gerald stellte die Servicestelle vor, welche die Wartung der Messgeräte inne hat. Seitens der Feuerwehr- und Zivilschutzschule standen BI d.LFV Ing. Plösch Markus und BM d.LFV Hafner Mario zur Verfügung. Die Teilnehmer seitens der FF Gniebing waren OBI Gutmann Christian, OBM Hosp Gernot, OBM Janisch Stefan und OLM Baldauf Peter.

\r\n

 

\r\n

 

\r\n

Bericht und Fotos: LFV Steiermark (FWZS)

 
 
Powered by Phoca Gallery